Podcast: Ernährung bei Multipler Sklerose

Ernährungsthemen spielen auch bei Multipler Sklerose eine große Rolle. Zu den am häufigsten gestellten Fragen gehört beispielsweise, ob Betroffene den Krankheitsverlauf durch Supplemente mit Vitamin D oder Omega-3-Fettsäuren günstig beeinflussen können. Was ist von sog. „MS-Diäten“ wie der Fratzer-Diät oder der Swank-Diät zu halten? Wie wirken sich eine glutenfreie Diät oder eine ketogene Ernährung auf die Schubrate, mögliche Spätfolgen und Komplikationen aus? Und was ist von völlig neuen Mikrobiom-basierten Therapieansätzen zu halten, bei denen die „Darmflora“ durch Prä- oder Probiotika gezielt verändert werden soll?

Diese und viele weitere Fragen habe ich für den Podcast sattesache.de mit Laura Merten diskutiert. Hier geht’s zum Interview über Youtube, iTunes oder Spotify.

Mehr zum Thema „Multiple Sklerose und Darmflora“ gibt es auch auf dieser Blog-Seite.

Und für Expert*innen: Die wissenschaftliche Datenlage zu Einfluss von Ernährungsfaktoren auf die Multiple Sklerose wird detailliert in einem Cochrane-Review (publiziert im Mai 2020) erläutert. Zur Anwendung von Vitamin D bei Multipler Sklerose gibt es ein separates Cochrane-Review aus dem Jahr 2017.

Fundierte und gut gemachte Informationsquelle: Blog und Podcast von Satte Sache.

3 Kommentare

  1. Hallo, ich hätte noch die Frage, was vom Autoimmunprotokoll (gehört glaube ich zur Paleo-Ernährung) zu halten ist? Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit!

    1. Ich kenne keine klinischen Studien, die die Wirksamkeit dieser Ernährungsweise bei Autoimmunerkrankungen zeigen würden. Gerne greife ich aber Ihre Anregung für einen Blog-Artikel zum Thema auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.