Der Autor

Prof. Dr. Martin Smollich

Wesentlicher Teil meiner täglichen Arbeit ist es, mich kritisch mit den neuesten ernährungsmedizinischen Trends und Studien zu beschäftigen. Was man dabei erfährt, ist interessant, überraschend oder fragwürdig. Aber so gut wie immer ist es faszinierend. Und an dieser Faszination möchte ich Sie teilhaben lassen.

Ernaehrungsmedizin.blog stellt wissenschaftlich fundierte Informationen zu den neuesten Entwicklungen in der Ernährungsmedizin zur Verfügung. Aktuelle Trends und Studienergebnisse werden nicht nur vorgestellt, sondern diskutiert, bewertet und eingeordnet. Auf diesen Seiten finden Sie eine verlässliche Informationsquelle, die fundiert, kritisch und unabhängig ist.

Viel Spaß bei der Recherche und beim Stöbern. Ich freue mich über Ihre Kommentare, Anregungen für einen Beitrag und konstruktives Feedback.

Ihr Prof. Dr. Martin Smollich

Über mich

Nach dem Studium von Biologie und Pharmazie in Münster und Cambridge (UK) war ich zunächst als Wissenschaftler am Universitätsklinikum Münster tätig. Dort habe ich zur experimentellen Pharmakotherapie des Mammakarzinoms geforscht und wurde 2008 zum Dr. rer. nat. promoviert. Anschließend konnte ich als Ressortleiter für Klinische Pharmazie in einem großen akademischen Lehrkrankenhaus umfassende klinische Erfahrung im Stationsalltag sammeln. Hier kam ich erstmals auch mit der Ernährungsmedizin und den Wechselwirkungen von Arzneimitteln und Mikronährstoffen in Berührung. Am Krankenbett konnte ich täglich erleben, welche herausragende Bedeutung Ernährung und Mikronährstoffe für die Gesundheit von Patientinnen und Patienten haben können.

2013 folgte ich einem Ruf auf die Professur für Klinische Pharmakologie und Pharmakonutrition an die Mathias Hochschule Rheine. Dort durfte ich den ersten ernährungsmedizinischen Studiengang Deutschlands leiten und weiterentwickeln. Seit 2018 leite ich die Arbeitsgruppe Pharmakonutrition am Institut für Ernährungsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Lübeck.

Wissenschaftliche Schwerpunkte meiner Arbeit sind die Pharmakonutrition (d. h. die medizinische Wirkung von Lebensmittelinhaltsstoffen), funktionelle Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Mein Fokus liegt dabei auf klinischen Studien und weniger auf der laborexperimentellen Forschung. Labordaten sind wichtig, um Hypothesen zu entwickeln, doch entscheidend ist für mich immer, ob sich die Daten auch in der Realität auf den Menschen übertragen lassen.

In meinen Vorlesungen und Seminaren verknüpfe ich die Lehre gerne mit aktuellen Forschungsergebnissen. Meine Hauptvorlesungen an der Universität zu Lübeck sind im Bachelor-Studiengang Medizinische Ernährungswissenschaft Ernährungsmedizin, Lebensmittelsicherheit und Ernährungstoxikologie; im Master-Studiengang Nutritional Medicine ist es die Pharmakonutrition. An der Technischen Hochschule Lübeck lehre ich außerdem Ökotoxikologie und Ökotrophologie.

Daneben engagiere ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Kommissionen. Hierzu gehört u. a. die Arbeit in der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), in der Gemeinsamen Expertenkommission von BVL und BfArM sowie in den wissenschaftlichen Beiräten der Aktuellen Ernährungsmedizin, der Medizinischen Monatsschrift für Pharmazeuten (MMP) und des Wissenschaftlichen Instituts für Prävention im Gesundheitswesen (WIPIG).

All die Inhalte, die ich aus Forschung, Lehre und Kommissionsarbeit mitnehme, bringe ich in verschiedene Bücher ein (hier).

Und was tue ich, um den Kopf zwischendurch frei zu bekommen und Energie zu tanken? Dann geht es mit dem Boot aufs Wasser oder im Galopp durch die Wälder! Und abends gibt es gerne geduldig gerührten Milchreis – natürlich mit echter Vanille und selbst eingekochten Kirschen…