Ernährungspraxis: Frauen und Männer

Herausgegeben von Prof. Dr. Martin Smollich

Beiträge von Birgit Blumenschein / Annett Hilbig / Julia Kugler / Claudia Laupert-Deick / Julia Sausmikat / Birgit-Christiane Zyriax

Ernährungspraxis: Frauen und Männer

Im Mittelpunkt der Mensch

Für jeden, der Menschen in Ernährungsfragen verantwortungsvoll berät, ist fundiertes Fachwissen unerlässlich. Dieses muss nicht nur wissenschaftlich gesichert, sondern gleichzeitig praxisnah und im individuellen Kontext umsetzbar sein. Die erforderliche Übersetzung aktueller Forschungsergebnisse und Leitlinien in alltagstaugliche Empfehlungen bildet das Grundkonzept der Buchreihe Ernährungspraxis. Im Sinne dieser konsequenten Praxisorientierung steht der einzelne Mensch in seiner jeweiligen Lebensphase im Mittelpunkt.

Der vorliegende Band beleuchtet die geschlechtsspezifischen Aspekte der Ernährungsprävention und -therapie bei Frauen und Männern. Teil I liefert die Grundlagen mit einem Überblick über die soziokulturellen Einflüsse auf das Ernährungsverhalten und die unterschiedliche Ernährungspraxis von Frauen und Männern. Daraus ergeben sich relevante Konsequenzen für die geschlechtsspezifische Ernährungskommunikation. Teil II erläutert detailliert und praxisnah den großen Themenkomplex der Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit. Teil III stellt die Ernährungsaspekte in Lebenssituationen und bei Erkrankungen, die ausschließlich oder überwiegend bei Frauen vorkommen, in den Mittelpunkt. Hierzu gehören neben den Wechseljahren die verschiedenen psychogenen Essstörungen, Brustkrebs und das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS).

1. Auflage 2020.

XVIII, 308 Seiten, 30 farbige Abbildungen, 75 farbige Tabellen, gebunden.

ISBN 978-3-8047-3394-7 (Print)
ISBN 978-3-8047-4181-2 (E-Book, PDF)

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe können über kostenlos heruntergeladen werden.

Erhältlich im Buchhandel und über die Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart.


Rezensionen

„In den Händen halten Sie ein Kompendium, welches dem hohen Anspruch gerecht wird, das derzeitige Wissen für therapeutische und präventive Interventionen im Bereich der Ernährung, Ernährungsmedizin und Diätetik von Frauen und Männern in einem aktuellen Nachschlagewerk zusammenzufassen und nutzbar zu machen. Das jetzt vorliegende Buch schließt eine Lücke in der Literatur insbesondere für Oecotropholog*innen/Ernährungswissenschaftler*innen und Diätassistent*innen. Damit ist das Buch zugleich Grundlagenliteratur, Nachschlagewerk und Ratgeber. Aus Sicht des BerufsVerbandes Oecotrophologie e. V. (VDOE) und des Verbandes der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e. V. (VDD) ist es für die berufliche Beratungspraxis ebenso wertvoll wie für Studierende oder in der Ausbildung befindliche Diätassistenten – schlichtweg ein must have.“ (Monika Bischoff, VDOE-Vorstandsvorsitzende; Uta Köpcke, VDD-Präsidentin)