Omega-3-Fettsäuren zur Asthma-Prävention

Während die physiologische Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren unstrittig ist, bleibt die präventive und therapeutische Wirksamkeit entsprechender Supplemente fraglich. Eine dänische Studie liefert starke Hinweise darauf, dass die Einnahme von Fischöl-Kapseln während der Schwangerschaft das Asthma-Risiko des Kindes reduziert. Physiologische Bedeutung unstrittig

Neu erschienen: „Agro-Food-Studies“

Für Menschen, die thematisch in Ernährungsmedizin und -wissenschaft zuhause sind, klingen „Agro-Food-Studies“ nicht nur wenig vertraut, sondern aufgrund des Anglizismus auch wenig einladend. Der Blick in das gerade erschienene Buch öffnet jedoch Horizonte. Tatsächlich wird damit eine inhaltliche Lücke geschlossen.

Darmkrebs: Wirksame Prävention ist möglich

Gerade wurde im Leitlinienprogramm Onkologie die aktualisierte Fassung der S3-Leitlinie zum kolorektalen Karzinom („Darmkrebs“) veröffentlicht. Der Schwerpunkt liegt dabei zwar wie üblich auf Diagnostik und Therapie, doch auch zur Darmkrebs-Prävention insbesondere durch Ernährungsmaßnahmen finden sich einige interessante Statements. Darmkrebs: Neuerkrankungsrate

Gefährliche Überdosis von Vitamin D

Wie zwei aktuelle Fallberichte aus der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) zeigen, kann auch die zu hoch dosierte Einnahme vermeintlich unbedenklicher Vitamin D-Supplemente gravierende Nebenwirkungen haben und gesundheitsschädlich sein. Hochdosiertes Vitamin D Eine 78-jährige Patientin und ein 60-jähriger Patient hatten

Nährstoffdrinks gegen Alzheimer? Schön wär’s.

Kann ein bereits jetzt in Apotheken erhältlicher Nährstoffdrink mit Multivitaminen und Omega-3-Fettsäuren die Alzheimer-Krankheit verhindern oder ihr Fortschreiten zumindest verlangsamen? Das sind sicherlich für Millionen Menschen sehr gravierende Fragen. Antworten darauf liefern die aktuell publizierten Ergebnisse der LipiDiDiet-Studie. Die LipiDiDiet-Studie

Magenkrebs durch Protonenpumpenhemmer?

Trotz ihrer guten Wirksamkeit haben die Protonenpumpenhemmer einen schlechten Ruf: Die Säureproduktion des Magens wird zwar wirksam reduziert, doch dem stehen Hinweise auf gravierende Nebenwirkungen gegenüber. Jetzt berichtet eine Studie über die Zunahme von Magenkrebs nach der Anwendung der Säureblocker.