Altersabhängige Makuladegeneration: Was hilft wirklich?

Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) ist bei Menschen über 65 Jahren die häufigste Ursache für Erblindungen. Neben fortschreitendem Sehverlust kommt es typischerweise auch zu verschiedenen Sehstörungen. Zahlreiche Supplemente versprechen wirksamen Schutz oder sogar Therapie. Doch was davon ist tatsächlich wirksam? Altersabhängige

Hunderte Medikamente schädigen Darmbakterien

Dass sich die Einnahme von Antibiotika ungünstig auf unsere Darmbakterien auswirken kann, ist bekannt. Eine aktuelle Studie liefert allerdings erstaunliche Ergebnisse: Auch weit verbreitete Medikamente, die nicht zu den Antibiotika gehören, stören das empfindliche Ökosystem im menschlichen Darm ganz erheblich.

Mediterran oder vegetarisch: Was ist besser für’s Herz?

Beobachtungsstudien, die Hinweise auf positive gesundheitliche Wirkungen von vegetarischer und mediterraner Ernährung liefern, gibt es viele. Ihre Interpretation ist schwierig und teilweise kaum möglich. Nun liefert erstmals eine prospektive, randomisierte Studie Ergebnisse zu den kardioprotektiven Effekten von vegetarischer und mediterraner

Schützen Omega-3-Fettsäuren vor Herzinfarkt?

Die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Omega-3-Fettsäuren zum Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall gehört längst zu den ernährungsmedizinischen Endlosgeschichten. Eine aktuelle Metaanalyse über Interventionsstudien bei Patienten mit hohem kardiovaskulärem Risiko zeigt wieder einmal: Die Supplemente bringen nichts. Zumindest nicht kurzfristig.

Omega-3-Fettsäuren zur Asthma-Prävention

Während die physiologische Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren unstrittig ist, bleibt die präventive und therapeutische Wirksamkeit entsprechender Supplemente fraglich. Eine dänische Studie liefert starke Hinweise darauf, dass die Einnahme von Fischöl-Kapseln während der Schwangerschaft das Asthma-Risiko des Kindes reduziert. Physiologische Bedeutung unstrittig

Darmkrebs: Wirksame Prävention ist möglich

Gerade wurde im Leitlinienprogramm Onkologie die aktualisierte Fassung der S3-Leitlinie zum kolorektalen Karzinom („Darmkrebs“) veröffentlicht. Der Schwerpunkt liegt dabei zwar wie üblich auf Diagnostik und Therapie, doch auch zur Darmkrebs-Prävention insbesondere durch Ernährungsmaßnahmen finden sich einige interessante Statements. Darmkrebs: Neuerkrankungsrate